Mit dem zwischen Braunschweig, Wolfenbüttel und Wittmar verkehrenden Asse-Bummler erleben Sie eine Zeitreise in die Jugend Ihrer Groß- und Urgroßväter. Genießen Sie die Atmophäre der alten Dampfeisenbahn in teils über 100 Jahre alten, liebevoll gepflegten Waggons mit klassischen Holzbänken und offenen Plattformübergängen.

Der Fahrtverlauf ist unten beschrieben, Fahrzeiten und Fahrpreise und weitergehende Informationen zur Asse und dem Fahrtverlauf finden Sie links im Menü.

Asse-Bummler kurz vor Wolfenbüttel auf Deutschlands erster Staatsbahn (Foto: Thomas Splittgerber)

Im historischen Asse-Bummler, gezogen von der 1925 gebauten Dampflok "Braunschweig" beginnt die Fahrt im 1960 eröffneten "neuen" Hbf zu Braunschweig. Bis Wolfenbüttel verläuft die Fahrt zunächst auf der Trasse der ältesten - 1838 eröffneten - deutschen Staatseisenbahn über Rüningen, Leiferde und Groß Stöckheim bis zum Zwischenhalt in Wolfenbüttel. Hinter Wolfenbüttel verläßt der Zug die alte Staatsbahnstrecke und fährt weiter auf der Strecke Wolfenbüttel-Schöppenstedt über Linden nach Wendessen.

Fahrkartenkontrolle und -verkauf im Asse-Bummler

Die heute bei Schöningen durch den Braunkohlenbau unterbrochene eingleisige Nebenbahn führte vor dem 2. Weltkrieg als zweigleisige Hauptbahn in Richtung Magdeburg, was man bei genauem Hinschauen noch an alten Brückenfundamenten erkennen kann.

Asse-Bummler bei Groß Denkte (Foto: Benjamin Klauke)

In Wendessen hält unser Zug meist kurz an (ohne Ein-/Ausstieg), da das reguläre Streckengleis über eine manuell zu stellende Weiche verlassen wird. Anschließend wird die Fahrt auf der in die Asse abzweigenden Grubenbahnstrecke nach Remlingen/Asse, einer Teilstrecke der ehem. Braunschweig-Schöninger-Eisenbahn fortgesetzt.Diese Strecke wird im Personenverkehr heute nur noch von unserem Museumszug befahren und sonst von Güterzügen für die Bedienung des Salzbergwerks Asse benutzt.

Asse-Bummler im Wald kurz vor Wittmar

Über die Steilstrecke nach Remlingen kämpft sich die Dampflok, vorbei an der Gemeinde Groß Denkte und dem ehemaligen Bahnhof von Wittmar/Asse, den Berg hinauf, bis letztlich das Ziel, der kleine Haltepunkt Wittmar erreicht ist. In der Mittagspause pendelt der Zug ggf. einmal nach Wendessen zurück (s. Fahrplan). Im Zug werden Getränke und kleine Speisen für Sie bereitgehalten.

Asse-Bummler am Ziel in Wittmar

Vom Haltepunkt Wittmar aus haben Sie die Möglichkeit zu Fuß oder mit dem Fahrrad die Asse zu erkunden, den Bismarckturm zu besteigen (ca. 1 km Wanderung), in der Assewirtschaft einzukehren (ca. 500m) oder die Burgruine zu erobern. Auf der Seite Ausflugsziel Asse stellen wir Ihnen die Gegend etwas genauer vor. Der Haltepunkt liegt an der Nordseite der Strecke, vom Ort aus muß man also zunächst westlich oder östlich des Haltepunkts die Bahn unterqueren und dann auf dem Feldweg parallel zur Bahntrasse fahren. Sie können auch Ihr Fahrrad im Zug mitnehmen und z. B. die Hinfahrt mit dem Zug durchführen und nach Hause radeln.

Nikolaus vor dem Asse-Bummler

Bei den besonders beliebten Nikolausfahrten kommt der Nikolaus durch den Zug und beschenkt die artigen Kinder mit Schokolade.

Für die Nikolausfahrten sollten Sie unbedingt rechtzeitig reservieren.


09. Aug 2018: Der Fluch der Oker Western-Musical von Eitner & Schanz
15. Sep 2018: Konzert der Band Fee Braunschweiger Punkrockband
16. Sep 2018: Herbst und Dampf
14. Okt 2018: Abdampfen der Parkeisenbahn